Tobi Frank- Print against the war 🇺🇦

35,00 

Tobi möchte auch seinen Teil beitragen. Also hat er eine Illustration gemacht, deren Erlös zu 100 Prozent an die Opfer von Putins Krieg gehen soll. Gedruckt auf (310 g/m²) Hahnemühle William Turner Büttenpapier, gibts den Fine Art Print in zwei Größen:
- 20*25cm für 30€, wobei Produktion und Shipping (D) 21,90€ ausmachen, also 8,10€ gespendet werden und
– 30*37,5cm fĂĽr 35€, wobei Produktion und Shipping (D) 27,90€ ausmachen, also 7,10€ gespendet werden.

Kategorien: ,

Description

Die Arbeiten von Tobias Frank dekonstruieren die Bestandteile von Realitäten, Fiktivem und Räumen bis hin zu ganzen Universen und fügen sie in einen neuen Kontext ein. In der Arbeit Fresko Refraction bildet der virtuelle Nachbau des Antiquariums in der Münchner Residenz den Rahmen und zugleich die Projektionsmotive für ein darin eingebettetes Glasobjekt. Die Spiegelungen der Fresken darin lösen die Motive vom historischen Hintergrund und den damit transportierten Inhaltlichkeiten ab, inszenieren Teilbereiche und Verzerrungen davon und erzeugen daraus neue Situationen, die einen fortwährenden Dialog zwischen Bildelementen und Projektionskörper gestalten. Licht, Farbe und Form fragmentieren die Gesamtheit, lassen die Ahnung von Vertrautem und Bekanntem aufblitzen, bevor sie sich wieder in eine neue Beziehung zueinander begeben.

In der Illustrationsserie The First Years wird Tobias Frank zum Erschaffer einer ganzen Welt, die von Pionieren entdeckt wird: jener des fiktiven Exoplaneten Webb-372995 (AB) oder „Eru“, dessen Kolonialisierung sich Frank illustrativ widmet. Die Rezipienten werden Zeuge einer schrittweisen zivilisatorischen Inbesitznahme und Erforschung des erdgroĂźen Felsplaneten. Die kleine Crew aus sieben weiblichen und sieben männlichen Astronauten beginnt nicht nur, Topographisches zu erkunden und festzuhalten, sondern formt auch von Grund auf gesellschaftliche Strukturen und Zusammenhänge. Weder zeitlich noch räumlich lässt sich der Exoplanet genauer verorten, was den Fokus der illustrativen Momentaufnahmen noch stärker auf die menschlichen Faktoren und deren Bedeutung fĂĽr die neuzugestaltende Zivilisation lenkt. Gleiches gilt fĂĽr die Beschaffenheit des Planeten und GesamtgefĂĽges. Die Balance aus Erd-Ă„hnlichkeiten und deutlich fiktiven Unterschieden – so kreist der Planet um zwei Sonnen – stellt einen direkten Bezug zu gesellschaftlicher Evolution und Erdgeschichte her und extrahiert zugleich den Diskurs des zivilisatorischen Antriebs der Menschheit.

 

Der 1994 geborene KĂĽnstler Tobias Frank studierte von 2014 bis 2020 Grafikdesign und Visuelle Kommunikation an der Akademie der Bildenden KĂĽnste in NĂĽrnberg in der Klasse von Prof. Friederike Girst / Prof. Holger Felten. 2016 war er Finalist des Stipendiums der Studienstiftung des deutschen Volkes. Im Rahmen des 3×3 International Illustration Award 2020 wurde er mit Bronze ausgezeichnet. Seine Werke waren Teil des Kunstkalenders der LfA Förderbank Bayern. Frank erhielt zudem die Katalogförderung der LfA.

Seit 2021 ist er Stipendiat des Bayern Innovativ Stipendiums. Tobias Frank lebt und arbeitet in NĂĽrnberg und im Chiemgau.

Tobi Frank- Print against the war 🇺🇦

35,00